Willkommen auf Wildkraeuterfuehrung.de
Willkommen auf Wildkraeuterfuehrung.de  

Heuschnupfen

Wenn die ersten Polen zu fliegen beginnen, ist Heuschnupfen ein verbreiteter, unliebsamer Begleiter des Frühlings. Wir haben Ihnen kleine Hilfsmittel zur Linderung bei Heuschnupfen zusammengestellt.

Bei Heuschnupfen sollten einige Lebensmittel wie lang gereifte Käsesorten, Rotwein, Geräuchertes und Salami vermieden werden. Sie enthalten besonders viel Histamin. Die Histamin Aufnahme über die Nahrung ist mitverantwortlich für Heuschnupfensymptome. Auch die heißgeliebte Schokolade sollte vermieden werden.

Rosenölwasser

ZUTATEN:  Wasser, Rosenöl

ZUBEREITUNG: etwas Wasser in eine Schüsselgeben und ein paar Tropfen Rosenöl hinzugeben

ANWENDUNG: Bei juckenden, geschollenen Schleimhäuten, ein Leinentuch mit dem Rosenölwasser tränken und auf die Augen legen. Durch die Kühlung und die Feuchtigkeit, geht die Schwellung zurück. Die an den Wimpern aufgenommenen Pollen werden von der Flüssigkeit aufgenommen.

Malventinktur

ZUTATEN: getrocknete Malvenblütenblätter, 40%igen Alkohol

ZUBEREITUNG: Die Malvenblätter in ein Schraubglas geben und mit dem Alkohol übergießen. Das Glas verschließen und ca. 3 Wochen stehen lassen. Täglich schütteln. Dann abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.

ANWENDUNG: Vorbeugend 3x täglich ca. 20 Tropfen, im akuten Fall von Heuschnupfen stündlich 10 Tropfen im Mund zergehen lassen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
wildkraeuterfuehrung.de Elke Petersdorf